Graf von Finckenstein

Mein aktuelles Buch

Warum macht uns Schönheit so an?

Die Antwort auf diese Frage sowie weitere Antworten zum Thema „Was ist schön?“ finden Sie in meinem Buch!

Buchcover: Warum macht uns Schönheit so an?

Warum zieht uns Schönheit an, warum stößt uns Hässliches ab? Dieses Buch ergründet die Untiefen des Menschen: Es zeigt, warum wir gar nicht anders können, als bunte Blumenwiesen schön zu finden, und warum Jugend und Symmetrie anmachen. Es erklärt, warum die Helden fast aller Geschichten schön sind, warum gut und schön zusammenhängen, warum VIPs, insbesondere Politiker, nach Schönheit streben und warum Religion hier schnell den moralischen Zeigefinger erhebt.

Das Buch ist erhältlich als Hardcover und als E-Book.

Rezensionsexemplar für Journalist:innen und Blogger:innen

Sie haben Interesse an einem Rezensionsexemplar? Als Redakteurin oder Redakteur, Blogger oder Content Creator senden Sie bitte ein kurzes E-Mail-Anschreiben mit Angabe des Mediums, Blogs oder Kanals sowie dem gewünschten Titel und der Versandadresse an presse@bod.de. Im Anschluss daran wird von Books on Demand umgehend das gedruckte Gratisexemplar des Buchs versendet. Auch kostenlose Download-Links für das E-Book können zur Verfügung gestellt werden.

Rezensionsanfragen von Bloggenden können laut BoD erfüllt werden, wenn folgende Merkmale zutreffen:

  • Der Blog/Social-Media-Kanal weist 1.000 Besucher/Follower*innen pro Monat oder mehr auf.
  • Auf dem Blog/Kanal erscheint mindestens ein Artikel pro Woche.
  • Die Buchbesprechungen umfassen mindestens 300 Worte und geben die Meinung der Bloggenden wieder.

Journalistinnen und Journalistenen fügen dem Anschreiben bitte eine Kopie des Presseausweises bei.

Inhalt des Buches:

Ist Schönheit messbar?

„Frauen mit hohen Östrogenspiegeln haben häufig volle Brüste, füllige Lippen, breite Hüften und eine schmale Taille. Die Probanden fanden sie besonders attraktiv. Bei Männern wiederum führt ein hoher Testosteronspiegeln zu breiten Schultern, einem kräftigen Knochenbau und prominenten Augenbrauen – was den Probanden ebenfalls sehr gefiel.“

Das Schönheits Geheimniss von Kleopatra

„Einer Legende nach badete sie in Eselmilch und Honig, um ihre Reize zu verstärken.”

Kleopatra, die letzte Königin vom Nil, wurde für ihr Aussehen weit über Ägyptens Grenzen hinaus berühmt. Die Herrscherin des ägyptischen Ptolemäerreiches soll über eine außerordentliche Anziehungskraft verfügt haben. Anders ist nicht zu erklären, dass ihr die Männer, unter ihnen Julius Cäsar, gleich reihenweise verfielen. Doch würde man Kleopatra heute noch als schön bezeichnen?

Schokoladenseite

„Die Mehrheit der Menschen ist zwar Rechtshänder, aber die dominante Gehirnhälfte bei Rechtshändern ist die Linke. Der Grund: Die Nervenbahnen der linken Gehirnhälfte wechseln im Rückenmark der Halswirbelsäule auf die rechte Seite. Die Nervenbahnen der rechten Hirnhälfte biegen nach links ab. Daraus folgt: Oberhalb der Halswirbelsäule ist die dominante Seite noch identisch mit der des Gehirns.„

Narben und James Bond


Der Held symbolisiert das Gute. Diese Rollen wurden in den James Bond Reihen mit attraktiven Schauspielern wie Sean Connery, Roger Moore, Piers Brosnan und Daniel Craig besetzt.
Der Bösewicht, der die Welt zugrunde richten möchte, ist dagegen nicht gerade der Inbegriff männlicher Attraktivität.
Ob in Golden Eye oder No Time to Die, James Bond kämpfte gegen Feinde, deren „Hässlichkeit” in der Vernarbung oder Entstellung liegt. Was steckt dahinter?

Schönheit und der Goldene Schnitt


Schönheit und Der Goldene Schnitt
Der Goldene Schnitt aus der Mathematik ist eines der bekanntesten Phänomene der Wissenschaftsästhetik. Wenn man nach dem mathematischen Schönheitsideal der Renaissance geht, gehören Bella Hadid und Robert Pattinson zu den schönsten Menschen der Welt. Wie wird die Schönheit eines Gesichtes berechnet?