Facelift

Facelifting in Starnberg bei München

Auch im Rentenalter fühlen sich Patienten mitunter deutlich jünger als es ihrem äußeren Erscheinungsbild entspricht; im Gesichtsbereich stören sie sich häufig an hängenden Wangen, dem Doppelkinn, den Faltungen im Mittelgesichtsbereich, den abgesenkten Augenbrauen: Fall für ein Facelifting – oder auf deutsch: Gesichtsstraffung.  Anatomisch wird die Ausführung dieser Operation in Hals-, Mittelgesicht und Stirnbereich unterteilt.


Warum zu uns?

  • Langjährige Erfahrung: Seit über 25 Jahren ist Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein als Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie tätig. Er ist Schönheitschirurg aus Leidenschaft.
  • Nationales Renommee: Dr. von Finckenstein war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. Im Lauf der Zeit hat er viele Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen gehalten.
  • Natürliche Ergebnisse: Unser Anspruch ist es, dass keine OP unnatürlich aussieht.
  • Persönliche Betreuung: Unser Facharzt ist vom ersten Gespräch bis zur Nachkontrolle für Sie da. In unserer Praxis in Starnberg erwartet Sie ein persönliches Ambiente.

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne telefonisch und Vorort!

„Kleiner Facelift“ von Hals und unteren Teilen des Gesichts

Jede Region kann einzeln bearbeitet werden; vom sogenannten „kleinen Facelift“ spricht man oft, wenn lediglich der Hals mit den unteren Teilen des Mittelgesichts behandelt wird. OP-technisch wird dabei nicht nur die Haut, sondern auch die tiefere Gesichtsschicht gerafft, um eine länger anhaltende Wirkung zu erzielen. Der Vorteil des sogenannten „Mini Lifts“ liegt unter anderem darin, Patienten nicht das maskenhafte Aussehen übermäßig geraffter Haut zu verleihen.

Sie spielen mit dem Gedanken, Ihr Gesicht straffen zu lassen? Gerne können Sie hier direkt online einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren:

? SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda